joomla templates top joomla templates template joomla

Checkliste für den Winter

Das Auto Winterfest machen

Das bezaubernde Gold des Herbstes verliert langsam seinen Glanz und kalte Winde fegen die letzten Blätter von den Bäumen. Jeden Tag ein bisschen und ehe man sich versieht ist der Winter reingebrochen. Jetzt ist es wichtig das Auto für die kalte Jahreszeit fit zu machen!Wir haben Ihnen eine Checkliste für den Winter zusammengestellt, sodass Sie Ihr Kfz optimal rüsten können.

WintercheckDie letzten Sonnenstrahlen nutzen

Fahren Sie nochmal durch die Waschanlage bevor es richtig frostig wird. Nutzen Sie bei guten Waschanlagen auch die Unterbodenwäsche und eine Hartwachsversiegelung um Rost und Beschädigungen durch Streusalz zu verringern. Entfernen Sie angesammeltes Laub aus Ritzen wie Motorhabe und Kofferraumdeckel. Zudem sollten Sie die Scheiben im Innenraum reinigen so vermeiden Sie beschlagene Scheiben. Türdichtungen mit Silikon oder Fett behandeln, sodass diese nicht zufrieren. Für das Türschloss gibt es spezielle Sprays, die vor Gefrieren schützen.

Sicher von A nach B

Lassen Sie Ihre Reifen frühzeitig wechseln, da der Andrang in Werkstätten beim ersten Kälteeinbruch hoch ist und Termine teilweise 3 Wochen Vorlauf haben. Oder wechseln Sie die Winterreifen selbst. Prüfen Sie unbedingt die Reifen vor der Montage auf sichtbare Schäden, Risse und Profiltiefe. Die Winterreifen sollten mindestens 4 mm Profiltiefe haben, um Sie noch sicher durch den Winter zu bringen. Überprüfen Sie ebenfalls den Zustand Ihrer Bremsen auf sichtbare Schäden. 

Flüssigkeiten überprüfen

Checken Sie auf alle Fälle die Füllstände und den Zustand der Flüssigkeiten in Ihrem Fahrzeug. Das Wischwasser sollte mit Frostschutz ausgerüstet sein, genauso auch das Kühlwasser. Alte Bremsflüssigkeit kann einen gefährlichen Anteil Wasser aufgenommen haben und sollte dringend ausgetauscht werden. Lesen Sie hier, warum Wasser die Wirkung der Bremsflüssigkeit hemmt.

Ist Ihre Batterie noch stark genug? Gegebenenfalls tauschen Sie diese aus. Ein Starthilfe-Kabel hilft Ihnen im schlimmsten Fall eine schwache Batterie im Ernstfall zu überbrücken. Bei Motorenöl sollte man auf die Viskosität achten. Es gibt spezielle Motorenöle für Sommer und Winter, da die Zähflüssigkeit des Öls temperaturabhängig ist. Ein Sommeröl ist hitzebeständig, Winteröl hingegen frostsicher. Wenn Sie ein Mehrbereichsmotorenöl nutzen sollten Sie prüfen, ob der Temperaturbereich ausreichend ist und lesen Sie gegebenenfalls in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges nach, welches sich am Besten eignet.

Helferlein für die Kälte

Neben einem Eiskratzer eignet sich ein kleiner Handbesen mit weichen Borsten prima für Schneedecken auf Motorhaube, Dach und überall sonst. Befreien Sie Ihr Kfz immer vollständig von Schnee, denn nicht nur Sie möchten unbeschadet ankommen: andere Verkehrsteilnehmer können von Ihren Schneedecken Schaden nehmen. Vergessen Sie nicht: Grafit-Spray für gefrorene Schlösser sollte sich außerhalb des Fahrzeuges befinden. Für längere Autofahrten sollten Sie Handschuhe, Decken, Snacks und warme Getränke mitführen, falls Sie in einen Stau geraten.

Tipps am Rande

Schonen Sie die Umwelt und verzichten Sie darauf, den Motor warmlaufen zu lassen. Befreien Sie zuerst das Auto von Eis und Schnee und starten danach den Motor und fahren direkt los. Wenn Sie behutsam fahren, schadet es dem Fahrzeug nicht. Sofern Sie Ihren PKW nicht in einer Garage abstellen können ist Eiskratzen einfacher, wenn Sie am Vorabend die Scheibenwischer abklappen. Damit verhindern Sie auch Schäden an den Gummilippen. Im Handel gibt es auch Decken für die Frontscheibe mit welchen die Eisbildung komplett vermieden werden kann.

Kontaktieren Sie uns

  • Montags-Donnerstags:
    06.30 Uhr - 15.30 Uhr
  • Freitags:
    06.30 Uhr - 12.00 Uhr

Telefon: +49 (0) 40 5 247 497 - 50

Kontaktformular

Download Fernwartungstool

Download Zertifikat Inititiative Mittelstand